Die Nacht der Mechatroniker 2023 – ein Event für die Ewigkeit

Nacht der Mechatroniker 2023

Endlich! Nach langem Warten fand am 24. November 2023 wieder unsere phänomenale „Nacht der Mechatroniker“ statt. Erstmals seit 2018 luden wir als Wiener Mechatroniker-Innung wieder in festlichem Rahmen zur Ehrung unserer frisch gebackenen Meister:innen, ausgezeichneten Facharbeiter:innen, deren Lehrbetriebe sowie langjähriger Innungsmitglieder. Die Vorfreude auf das Event war naturgemäß hoch – der Abend übertraf aber noch einmal alle unsere Erwartungen.

Ein Gruppenfoto, das zum Schluss des Galaabends gemacht wurde.
© Walter Skokanitsch

Das Setting – the place to be

Freitagabend im Portofino Vienna im 11. Wiener Gemeindebezirk. Der weitläufige Saal erstrahlt in festlichem Glanz, die sorgfältig gedeckten Tische erwarten schon das köstliche Dinner, das hier in Kürze serviert wird und blitzblanke Gläser stehen für flüssige Erfrischungen bereit. Die Dekoration ist in stilvollem, mechatronischem Blau gehalten und Muttern, Schrauben, kleine Flugzeuge und andere technische Gerätschaften lassen gleich erahnen, welche Branche heute Abend im Scheinwerferlicht steht.

Fast 300 Gäste wurden zur Nacht der Mechatroniker erwartet, allesamt glamourös in Schale geworfen und hochmotiviert zu applaudieren, zu feiern, zu lachen, zu tanzen und den Abend in vollen Zügen zu genießen. Eine eigens gestaltete Fotobox mit thematisch abgestimmten Hintergründen wartet nur darauf, für eine Extraportion Spaß und Unterhaltung zu sorgen und unzählige Momente dieses legendären Abends für die Ewigkeit festzuhalten.

Der Innungsgeschäftsführer - Herr Mag. Leonhard Palden - auf der Bühne
© Walter Skokanitsch

Das Programm: „Lehre ist keine Einbahnstraße“

Organisiert wurde das sensationelle Event von der Geschäftsstelle und dem Vorstand unserer Landesinnung und als Hauptmoderator stand niemand anderes auf der Bühne als Landesinnungsmeister KommR Peter Merten. Sogar Bundesinnungsmeister Andreas Kandioler (NÖ) hatte sich extra Zeit genommen und hielt eine Begrüßungsrede, in der er auch gleich die Hauptakteure des Abends ins Scheinwerferlicht rückte: „Die Lehre ist keine Einbahnstraße.“ Vielmehr ist „sie ist die beste Voraussetzung für junge Leute in ein erfülltes, erfolgreiches Berufsleben einzusteigen”, so Kandioler.

Genau deshalb standen auch unsere Lehrlinge im Zentrum des Programms – besser gesagt, die Ehrung der neuen Meister:innen. Unter viel Applaus zogen die mehr als 30 Meister:innen gemeinsam mit Fahne in den Saal ein und legten ihr traditionelles Gelöbnis ab, bevor sie ihre Urkunden und Meisternadeln in Empfang nehmen durften. Begleitet von schwungvoller Live-Musik und ausgelassenen Jubelrufen. Die Meisterlaudatio wurde dieses Jahr von Spartengeschäftsführer:in Elisabeth Rammel gehalten, die auf den guten Ruf des Handwerks in Österreichs verwies und erfreut festhielt, dass den Geehrten nun die ganze Welt offensteht.   

Ehrung und feierliche Angelobung der neuen Meister
© Walter Skokanitsch

Großer Beifall wurde Marcel Obersteiner und Lukas Unterhuber zuteil, die stellvertretend für das erfolgreiche österreichische Team (Europameister mit 18 Medaillen!) bei den diesjährigen EuroSkills in Danzig auf die Bühne kamen. „Bei PISA schneiden wir nicht so gut ab, aber wenn es ums Arbeiten geht, da können die anderen von uns lernen“, beglückwünschte Peter Merten die fleißigen Preisträger.

Marcel Obersteiner und Lukas Unterhuber zuteil, die stellvertretend für das erfolgreiche österreichische Team bei den diesjährigen EuroSkills in Danzig auf die Bühne kamen
© Walter Skokanitsch

Zu späterer Stunde wurden ausgewählte langjährige Innungsmitglieder gefeiert und einzeln geehrt. Dabei hat es uns besonders gefreut, Herrn Manfred Bruckner auf die Bühne bitten zu dürfen, der bereits seit 55 Jahren zu unseren Mitgliedern zählt – eine unglaubliche Leistung!

Langjähriger Innungsmitglieder - Herr Manfred Bruckner - wird auf der Bühne geehrt
© Walter Skokanitsch

Die Erfolge – Retrospektive des Jahres

Neben den zahlreichen Auszeichnungen gab die Nacht der Mechatroniker auch Gelegenheit, unsere vielen Erfolge zu zelebrieren und Revue passieren zu lassen. Denn wir als Wiener Mechatroniker-Innung sind laufend fleißig an der Arbeit, um unsere Mitgliedsunternehmen aktiv zu unterstützen und die Mechatronik-Lehre als Ausbildung immer attraktiver zu machen, damit die Unternehmen stets optimal mit Fachkräfte-Nachwuchs versorgt sind.

Ein besonderes Highlight in diesem Jahr war unser sensationelles Event Technikerinnen von morgen im Donauzentrum, das über 5000 Besucher:innen anzog und großes Medienecho generieren konnte. Aufgrund des überragenden Erfolgs findet die Lehrlingsoffensive von 20. bis 24. Februar 2024 daher eine Wiederholung, zu der wir jetzt schon herzlich einladen. Es erwartet Sie ein Programm voller Überraschungen, die wir jedoch noch nicht verraten möchten.  

Der große Fahneneinzug
© Walter Skokanitsch

Die Party – Work hard, dance hard

Nach dem Hauptprogramm der Nacht der Mechatroniker ging es fließend über in das Unterhaltungsprogramm des Abends: Schauspiel-Koryphäe Gregor Seberg sorgte mit seiner Kabarettnummer für viel Gelächter und im Anschluss zündete die 70er Jahre Discoband Bad Powells mit ihrem fantastischen Auftritt noch einmal so richtig, bis die gut gefüllte Tanzfläche bei Klassikern glühte.

Kurzum: ein stimmungsvoller Ausklang dieses mehr als gelungenen Events, das wir nicht so schnell vergessen werden. Wir wünschen den neuen Meister:innen alles erdenklich Gute auf ihrem weiteren Weg und bedanken uns an dieser Stelle bei der Organisation, allen Beteiligten und natürlich unseren fantastischen Gästen, die den Abend zu einem legendären Highlight gemacht haben.

Die 70er Jahre Discoband Bad Powells auf der Bühne sorgt für gute Unterhaltung
© Walter Skokanitsch
Scroll to Top