Mechatroniker für Medizingerätetechnik: Ein Lehrberuf mit Zukunft

Mechatroniker für Medizingerätetechnik: Ein Lehrberuf mit Zukunft

Mit dem Fortschritt der Medizin und Heilbehandlung werden auch die medizinischen Geräte immer komplexer. Doch wer sorgt dafür, dass diese Apparaturen auch einwandfrei funktionieren? Hier kommen Mechatroniker:innen für Medizingerätetechnik ins Spiel, die sich um solche Geräte kümmern. Wenn Du an der technischen Seite der Medizin interessiert bist, ist dieser Lehrberuf genau deine Welt.

Der Alltag von Mechatroniker:innen für Medizingerätetechnik

Der Berufsalltag von Mechatroniker:innen für Medizingerätetechnik ist äußerst abwechslungsreich. Es wird in Konstruktionsbüros, Werkstätten, Labors und Fertigungshallen gearbeitet. Dort werden medizintechnische Geräte hergestellt, zusammengebaut und gewartet. Dazu zählen z.B. Röntgengeräte, Computertomographen oder OP-Ausstattungen Es geht also um sehr verantwortungsvolle Aufgaben.

Ein entscheidender Teil der Arbeit findet auch nahe bei den Patient:innen statt, sei es in Krankenhäusern, Arztpraxen oder medizinischen Labors. Mechatroniker:innen für Medizingerätetechnik installieren dort Apparaturen, führen Wartungsarbeiten durch und sorgen dafür, dass alles einwandfrei funktioniert. Der Arbeitsbereich ist vielseitig und bringt regelmäßig spannende Projekte mit sich!

Der Alltag von Mechatroniker:innen für Medizingerätetechnik

Der Ausbildungsweg als Mechatroniker:in für Medizingerätetechnik

Der Ausbildungsweg für den Lehrberuf der Medizingerätetechnik beginnt mit einer Lehre als Mechatroniker:in. Nach dem Abschluss des zweijährigen Grundmoduls kannst Du dich weitere 1,5 Jahre auf das Hauptmodul Medizingerätetechnik spezialisieren, was zusätzliche Schulungen und Weiterbildungen ermöglicht. Die Ausbildung ist praxisnahe und vermittelt die wichtigsten Inhalte von Mechanik, Elektronik, Informatik bis hin zu medizinischen Grundkenntnissen.

Der Ausbildungsweg als Mechatroniker:in für Medizingerätetechnik

Was braucht man für die Ausbildung zum Mechatroniker für Medizingerätetechnik?

Neben der Begeisterung für Elektrotechnik und Medizin sollte einem die Arbeit mit Maschinen Freude bereiten. Hier ist eine genaue und sorgfältige Arbeit unerlässlich, da man mit komplexen medizinischen Geräten arbeitet. Es ist von Vorteil, wenn Du ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen, handwerkliche Geschicklichkeit und logisches Denken besitzt. Neben der technischen Seite sind auch Kommunikationsfähigkeiten wichtig, da man oft Kund:innen, im persönlichen Kontakt, berät oder informiert.

Konnten wir Dein Interesse wecken? Ist die Arbeit an und mit medizinischen Geräten für Dich genau richtig? Dann starte jetzt in eine vielseitige Karriere mit hervorragenden Zukunftsaussichten als Mechatroniker:in für Medizingerätetechnik.

Scroll to Top